Projektbereich D - Wohlfahrt und Umwelt

Der Projektbereich D trägt zur Bearbeitung aller sechs Forschungsziele des SFB bei. Die Teilprojekte verbindet der Gegenstand, um den es bei den Governance-Leistungen in Räumen begrenzter Staatlichkeit geht, d.h. konkrete materielle Güter oder Service-Leistungen sowie zugehörige Regeln, für deren Sicherstellung in der OECD-Welt der sog. Wohlfahrtsstaat zuständig oder zumindest letztverantwortlich ist: Gesundheit, Wasserver- und -entsorgung, finanzielle Stabilität, die Sicherung von Eigentumsrechten oder einer intakten Umwelt. Gleichzeitig nehmen wir das Zusammenwirken staatlicher und nichtstaatlicher Akteure im Mehrebenenkontext in den Blick – hier sind es besonders die lokalen Aneignungs- und Abwehrprozesse gegenüber trans- und internationalen Governance-Initiativen, die wir in Räumen unterschiedlich begrenzter Staatlichkeit ins Auge fassen werden.

Während der ersten Förderperiode zeigten die einzelnen Teilprojekte in ihren unterschiedlichen empirischen Kontexten auf, wie sich in Räumen begrenzter Staatlichkeit neue Interaktionen nicht-staatlicher und staatlicher Akteure herausbilden, über die es – national und transnational verschränkt – gelingt, die Bereitstellung dieser Güter und Dienstleistungen zu organisieren bzw. teilweise auch selbst zu übernehmen. Die Teilprojekte beschäftigten sich in der ersten Phase mit der Entstehung und Herausbildung dieser neuen Formen des Regierens, mit ihrer Effektivität und Legitimität sowie mit der Transformation im Sinne einer staatlichen Institutionalisierung oder dauerhaften Übergabe an Märkte. Die empirischen Ergebnisse der einzelnen Teilprojekte führen uns zu einer Reihe neuer Fragen, die die sechs Forschungsziele des SFB aufgreifen und die wir in der zweiten Förderungsphase fokussiert angehen möchten.

Forschungsregionen D1

Teilprojekt D1

Dr. Marianne Beisheim, Prof. Dr. Andrea Liese

01.01.2006 — 31.12.2017

Transnationale Entwicklungspartnerschaften erbringen in Räumen begrenzter Staatlichkeit Governance-Leistungen. Das Teilprojekt D1 konzentriert sich auf Partnerschaften, die sich der Umsetzung der Millennium Development Goals der Vereinten Nationen in den Bereichen nachhaltige Energie- und Wasserversorgung oder Gesundheitsvorsorge verschrieben haben. Wir untersuchen Projektaktivitäten auf der lokalen Ebene. Unsere zentrale Forschungsfrage lautet: Unter welchen Bedingungen sind die Projekte ...

D - Wohlfahrt und Umwelt — abgeschlossen

Forschungsregion D2

Teilprojekt D2

Prof. Dr. Tanja Börzel

01.01.2006 — 31.12.2013

Das Teilprojekt D2 beschäftigt sich mit multinationalen Unternehmen und lokaler Governance in Subsahara-Afrika. Es fragt, wie sich Unternehmen im Bereich Sicherheit- und Umwelt-Governance verhalten und inwiefern die Qualität von Governance durch Unternehmen von der Stärke und Durchsetzungsfähigkeit des Staates abhängt.Wir fragen, ob es Alternativen zu staatlicher Aufsicht, Rechtsstaatlichkeit und demokratischen Verfahren gibt, die trotzdem effektive und legitime Governance gweährleisten ...

Teilprojekt D4

Henrik Enderlein

01.01.2006 — 31.12.2013

Das Teilprojekt D4 untersucht rechtliche Konflikte zwischen souveränen Staaten und privaten Gläubigern im Kontext von Schuldenkrisen bzw. Entschuldungsabkommen in Entwicklungs- und Schwellenländern. Das Teilprojekt zielt zunächst darauf ab, die erste umfassende Datenbank zu Anlegerklagen gegen Regierungen zusammenzustellen. Darauf aufbauend soll untersucht werden, unter welchen Umständen es zu Rechtsstreitigkeiten bei Umschuldungen kommt und ob „schwache“ Staaten anfälliger sind, von ...

Forschungssystematik D5

Teilprojekt D5

Mechthild Leutner, Team

01.01.2006 — 31.12.2013

Das Teilprojekt D5 untersucht die Erbringung von den Governance-Leistungen "Ernährung" und "Sicherheit" im Zeitraum 1912-1928 in der chinesischen Provinz Guangdong, die aufgrund wechselnder Warlords-Regimes territorial, sektoral und zeitlich ein Raum begrenzter Staatlichkeit war. Unsere Hypothese ist, dass trotz der Desintegration auf zentralstaatlicher Ebene und der instabilen politischen Verhältnisse in Guangdong, die Ernährung der Bevölkerung und die Aufrechterhaltung von Sicherheit auf ...

Forschungssystematik D7

Teilprojekt D7

Susanne Lütz

01.01.2010 — 31.12.2013

Das Teilprojekt untersucht die Implementierung internationaler Vereinbarungen zum Schutz geistigen Eigentums (Patente, TRIPS) und zur Wahrung der Integrität von Wissensbestände der indigenen Bevölkerung, etwa im Bereich natürlicher Heilmittel (CBD). In Räumen begrenzter Staatlichkeit tragen westliche Akteure maßgeblich zur Bereitstellung von hierauf bezogenen Governance-Leistungen bei, indem sie die Ausgestaltung gesetzlicher Regelungen mitprägen und den Aufbau von Institutionen zur ...