Teilprojekt D1 - Erfolgsbedingungen transnationaler Entwicklungspartnerschaften: Von der transnationalen Kooperation zur lokalen Umsetzung in Räumen begrenzter Staatlichkeit

Forschungsregion D1
Forschungsregionen D1

Leitung:

Mitarbeiter/innen:

Projektlaufzeit:

01.01.2006 — 31.12.2017

Homepage:

Transnationale Entwicklungspartnerschaften erbringen in Räumen begrenzter Staatlichkeit Governance-Leistungen. Das Teilprojekt D1 konzentriert sich auf Partnerschaften, die sich der Umsetzung der Millennium Development Goals der Vereinten Nationen in den Bereichen nachhaltige Energie- und Wasserversorgung oder Gesundheitsvorsorge verschrieben haben.

Wir untersuchen Projektaktivitäten auf der lokalen Ebene. Unsere zentrale Forschungsfrage lautet: Unter welchen Bedingungen sind die Projekte transnationaler Entwicklungspartnerschaften in Räumen begrenzter Staatlichkeit effektiv?

Hierbei konzentrieren wir uns auf vier transnationale Partnerschaften mit Projekten in Südasien (Indien und Bangladesh) und Ostafrika (Kenia, Uganda und Somalia).

GAVI

– Global Alliance for Vaccines and Immunization

GAIN

- Global Alliance for Improved Nutrition

REEEP

- Renewable Energy and Energy Efficiency Partnership

WSUP

- Water and Sanitation for the Urban Poor

 

Wir vermuten Zusammenhänge zwischen einer Reihe von Einflussfaktoren. Dazu gehört der Institutionalisierungsgrad der Partnerschaften, das Management des Prozesses, Lernprozesse, sowie lokale Einflussfaktoren.

Lesen Sie weiter...

 

!! Diese Inhalte beziehen sich auf das Teilprojekt in der zweiten Förderperiode (2010-2013) !!

 


Publikationsliste des Teilprojekts D1 aus der zweiten Förderperiode

Aktivitäten des Teilprojekts D1 in der zweiten Förderperiode