Teilprojekt D7 - Wissen, Ware, Widerstand: Governance im Bereich geistiger Eigentumsrechte in Indien und Brasilien

Forschungssystematik D7
Forschungssystematik D7

Leitung:

Mitarbeiter/innen:

Projektlaufzeit:

01.01.2010 — 31.12.2013

Das Teilprojekt untersucht die Implementierung internationaler Vereinbarungen zum Schutz geistigen Eigentums (Patente, TRIPS) und zur Wahrung der Integrität von Wissensbestände der indigenen Bevölkerung, etwa im Bereich natürlicher Heilmittel (CBD). In Räumen begrenzter Staatlichkeit tragen westliche Akteure maßgeblich zur Bereitstellung von hierauf bezogenen Governance-Leistungen bei, indem sie die Ausgestaltung gesetzlicher Regelungen mitprägen und den Aufbau von Institutionen zur Regeldurchsetzung fördern. Gleichzeitig verfolgen sie dabei aber auch Eigeninteressen (z.B. Schutz eigener Produkte, Zugang zu indigenen Ressourcen), die denen der lokalen Akteure zuwiderlaufen können.

Wir gehen daher davon aus, dass es zwischen westlichen Vertretern und Akteuren aus den Untersuchungsräumen zu Konflikten kommt, wobei die substanziellen Aushandlungsergebnisse auch durch die Machtverhältnisse zwischen den beteiligten Akteuren geprägt sind. Die vermuteten Zusammenhänge überprüfen wir vergleichend in Indien und Brasilien.

Lesen Sie weiter...

 

!! Diese Inhalte beziehen sich auf ein Teilprojekt aus der zweiten Förderperiode (2010-2013) !!