Erfolgreiche ISA Teilnahme des SFB 700 in Atlanta

Vom 16. bis 19. März nahm der Sonderforschungsbereich 700 zum wiederholten Mal sehr erfolgreich an der Annual Convention der International Studies Association (ISA) teil, welche dieses Jahr in die 57. Runde ging und in Atlanta, Georgia stattfand.

Interessierte Besucher des SFB beim gemeinsamen Empfang mit der  Kolleg-Forschergruppe „The Transformative Power of Europe“
Interessierte Besucher des SFB beim gemeinsamen Empfang mit der Kolleg-Forschergruppe „The Transformative Power of Europe“

News vom 11.04.2016

Der SFB 700 präsentierte sich mit einer großen Bandbreite von Veranstaltungen auf der Konferenz. Insgesamt reisten elf Wissenschaftler/innen des SFB nach Atlanta und stellten in neun Panels und einem „Runden Tisch“ die  Forschungsergebnisse ihrer Teilprojekte und aktuelle Publikationen vor. Auf einem vom SFB organisierten Panel wurde beispielsweise gefragt: „Areas of Limited Statehood: What Makes State and Non-state Governance Effective and Legitimate?” Thomas Risse und Tanja A. Börzel nutzten die Konferenz, um ihre neuste Veröffentlichung vorzustellen: das Handbook of Comparative Regionalism erschienen bei Oxford University Press.

Ein Höhepunkt war wie jedes Jahr der gemeinsam mit der Kolleg-Forschergruppe (KFG) „The Transformative Power of Europe“ ausgerichteter Empfang für alle interessierten Gäste und Expert/innen, sowie Freundinnen und Freunde beider Institutionen. Etwa 250 Gäste nutzen im Anschluss an die Grußworte des SFB-Sprechers Thomas Risse und der KFG-Ko-Direktorin Tanja A. Börzel die Gelegenheit, sich mit den Wissenschaftler/innen der Teilprojekte auszutauschen und sich über die Arbeit des SFB zu informieren.

Der SFB 700 war außerdem mit einem Buch- und Informationsstand auf der Konferenz vertreten, der gut besucht war und auf großes Interesse stieß.

Wir bedanken uns bei allen Konferenzteilnehmer/innen für die gelungene ISA 2016 und das große Interesse an unserer Arbeit!

Impressionen von der Konferenz finden sie hier.

18 von 76