Teilprojekt A2 - Weiche Steuerung: Sozialwissenschaftliche Machttheorien und das Regieren in Räumen begrenzter Staatlichkeit

Leitung:

Mitarbeiter/innen:

Projektlaufzeit:

01.01.2006 — 31.12.2009

Ausgehend von der These, dass Steuerung eine Machtbeziehung ist, untersucht das Projekt die Mechanismen der Steuerung in Räumen begrenzter Staatlichkeit mit dem Ziel, ein systematisches Konzept von weicher Steuerung zu entwickeln. Durch die Verknüpfung von Steuerungsdebatte und neueren Machtdiskussionen lässt sich die spezifische Steuerungsleistung nicht-hierarchischer Modi der Handlungskoordination bestimmen. Darauf aufbauend werden die Begrifflichkeiten herkömmlicher Staatlichkeit wie Souveränität, Repräsentation und Demokratie im Hinblick auf ihre Verwendung jenseits ihres nationalstaatlichen Entstehungs- und Anwendungskontextes überprüft.
» mehr...

 
!! Diese Inhalte beziehen sich auf ein Teilprojekt aus der ersten Förderperiode (2006-2009) !!