Projektbereich D - Wohlfahrt und Umwelt

(Angenommene mögliche) Wirkungskette

Teilprojekt D1

Marianne Beisheim

01.01.2006 — 31.12.2017

Das Teilprojekt untersucht die Erfolgsbedingungen von transnationalen Partnerschaften für nachhaltige Entwicklung in Räumen begrenzter Staatlichkeit. In der dritten Förderperiode werden Akteursperspektiven erstens auf den Impact von Partnerschaften untersucht und zweitens darauf aufbauend analysiert, ob die Erfahrungen und Einschätzungen der Akteure Konsequenzen für die zukünftige Meta-Governance von Partnerschaften haben. Die Ergebnisse der ersten beiden Förderperioden zeigen, dass es ...

Niger: Notfallhilfe für besonders schutzbedürftige Gruppen

Teilprojekt D8

Andrea Liese

01.01.2014 — 31.12.2017

Internationale Organisationen (IOs) sind für die Bereitstellung von „Governance“ in Räumen begrenzter Staatlichkeit (Räume, in denen staatliche Kapazitäten unterschiedlich stark eingeschränkt sind) von zentraler Bedeutung: Erstens stellen IOs grundlegende Leistungen direkt bereit. Zweitens wirken sie maßgeblich an der Konzeption transnationaler Leitlinien (z.B. Prinzipien zum Engagement in fragilen Staaten) mit. An solchen Leitlinien orientiert sich eine Vielzahl von internationalen, ...

Teilprojekt D9

Stefan Rinke

01.01.2006 — 31.12.2017

Das Teilprojekt D9 untersucht vergleichend Austauschbeziehungen und kollektive Ressourcennutzungsmodelle, über die die herrschenden Eliten Lateinamerikas um 1900 eine wirtschaftliche Einbeziehung indigener Gruppen erreichen wollten. Fokussiert werden in den Fallstudienräumen Sonora (Mexiko), Araukania (Chile) und dem Oberen Xingú (Brasilien) reziproke und vertrauensbasierte Governance-Mechanismen staatlicher, nichtstaatlicher und indigener Akteure, die Aneignung oder Verdrängung indigenen ...