Workshop zu Legitimität und Governance in Räumen begrenzter Staatlichkeit

Vom 10.-11. Juni 2016 fand im Hauptgebäude des SFB 700 der erste Autorenworkshop für ein geplantes Special Issue zum Thema Legitimität in Räumen begrenzter Staatlichkeit statt.

Workshop zu Legitimität und Governance
Workshop zu Legitimität und Governance
Bildquelle: eigenes Bild

News vom 07.07.2016

Unter dem Titel „Legitimacy and Governance in Areas of Limited Statehood: Theoretical and Empirical Perspectives” luden Cord Schmelzle und Eric Stollenwerk als Herausgeber des geplanten Sonderheftes zu dem Workshop ein. Mehr als 15 nationale und internationale Experten/innen zum Thema Legitimität nahmen an dem Workshop teil und diskutierten die diversen Beiträge, die sich dem Thema sowohl aus theoretischer als auch aus empirischer Perspektive näherten. So wurden beispielsweise konzeptionelle Beiträge zum Verständnis von staatlicher und nicht-staatlicher Legitimität besprochen, aber auch empirische Beiträge, die sich beispielsweise mit Staatslegitimität in Sri Lanka oder der Legitimität externer Akteure in Afghanistan befassten. Sowohl die Erklärung von Legitimität als auch die Auswirkungen von Legitimität in Räumen begrenzter Staatlichkeit waren zentrale Aspekte der Veranstaltung. In insgesamt zehn inhaltlichen Blöcken, stellten die Autoren/innen ihre Beiträge in Kurzpräsentationen vor. Im Anschluss wurden die Beiträge von jeweils zwei Teilnehmern/innen intensiv diskutiert bevor die Diskussion für das gesamte Plenum geöffnet wurde.

Der nächste Workshop zur geplanten Publikation wird voraussichtlich im Frühjahr 2017 stattfinden.
Wir danken allen Teilnehmenden für ihre Beiträge, den produktiven Austausch und die spannenden Diskussionen.

Die Programmübersicht zum Workshop finden Sie hier.

12 von 75