Rückblick SFB 700 bei der Langen Nacht der Wissenschaften

Mit einem gelungenen Auftritt präsentierte sich der SFB 700 “Governance in Räumen begrenzter Staatlichkeit” bei der Langen Nacht der Wissenschaften 2012. Ab 16:00 Uhr zeigten die Projektteams der insgesamt 18 Teilprojekte ihre Forschungsarbeiten und –ergebnisse anhand einer Posterausstellung im Henry-Ford-Bau an der Freien Universität Berlin. Interessierte Besucher informierten sich im Gespräch mit SFB 700-Mitarbeitern über die verschiedenen Projekte.

News vom 19.06.2012

Der zweite Teil des SFB-Auftritts, eine Podiumsdiskussion zu dem Thema “Kassandra oder Athene? Über die Rolle von Nicht-Regierungsorganisationen beim Schutz der Menschenrechte”, begann um 20:00 Uhr. Die gemeinsam mit Human Rights Watch (HRW) organisierte Veranstaltung war gut besucht- etwa 80  Teilnehmern nahmen an der Veranstaltung teil. Auf dem Panel diskutierten Andrea Liese (SFB 700, Universität Potsdam), Wenzel Michalski (Human Rights Watch) und Beate Rudolf (Deutsches Institut für Menschenrechte). Moderiert wurde die Veranstaltung von Gregor Walter-Drop (SFB 700).

Fotos der beiden Veranstaltungen finden Sie hier.

 

59 / 81