MAP-Camp "Multi-Akteurs-Partnerschaften weiter denken", Berlin, 24.11.2016

Dr. Anne Ellersiek und Dr. Marianne Beisheim im Gespräch mit Thomas Wollnik (GIZ) beim MAP Plattform Meeting

Dr. Anne Ellersiek und Dr. Marianne Beisheim im Gespräch mit Thomas Wollnik (GIZ) beim MAP Plattform Meeting

Aus der Veranstaltungsdokumentation:

"Am 24.11.2016 fand unter dem Titel „Partnerschaften weiter denken“ das erste MAP-Camp von Partnerschaften 2030 – der Plattform für Multi-Akteurs-Partnerschaften statt. Mit dem Pilot wollten wir den Diskurs zum Thema Multi-Akteurs-Partnerschaften erweitern und zu-sammen mit Umsetzern aus den verschiedenen Stakeholder-Gruppen die Entwicklung neuer Ansätze für Multi-Akteurs-Partnerschaften voranbringen. Das Format ist auf sehr großes Interesse gestoßen. Insgesamt durften wir über 100 Teilnehmer/-innen aus Zivilgesellschaft, Wirtschaft, Wissenschaft und Politik begrüßen. Das MAP-Camp bot den Raum für einen interessanten und zielgerichteten Austausch, der am Ende auch einige thematische Ansatzpunk-te für die Entwicklung neuer MAP hervorbrachte. Dieses Bild wurde auch durch das Feed-back der Teilnehmer/-innen bestätigt, welche das Format überwiegend positiv bewerteten (s.u.). Auch wenn bereits Vieles gut gelang, besteht dennoch Bedarf nach weiterer Konkretisierung – sowohl in Bezug auf die Weiterentwicklung von Projektideen, als auch mit Blick auf die Unterstützungsangebote für Akteure in MAP. Die Dokumentation soll nochmals einige Schlaglichter auf die Erkenntnisse des Tages werfen und dazu einladen den Diskurs weiterzuführen."

Hier geht es zur vollständigen Dokumentation des MAP-Camp.