Die Bundeswehr in Afghanistan

Cover: Armee im Einsatz. Grundlagen, Strategien und Ergebnisse einer Beteiligung der Bundeswehr

Cover: Armee im Einsatz. Grundlagen, Strategien und Ergebnisse einer Beteiligung der Bundeswehr

Christoph Zürcher – 2009

Mit dem Bonner Abkommen von 2001 wurde ein neues Kapitel in der leidvollen jüngeren Geschichte Afghanistans aufgeschlagen. Auf den Trümmern, die fast drei Jahrzehnte Krieg hinterlassen haben, sollte ein friedlicher, stabiler, demokratischer und moderner Staat aufgebaut werden. Die internationale Gemeinschaft verpflichtete sich, diesen Prozess mit großzügigen Entwicklungshilfen und der Entsendung internationaler Sicherheitskräfte voranzutreiben, und Deutschland war von Beginn an bestrebt, hier eine wichtige Rolle zu spielen. Etwa 3.300 deutsche Soldaten sind gegenwärtig in Afghanistan stationiert und der Wiederaufbau wurde bis heute mit 650 Mio. Euro mitfinanziert. Damit stellt Deutschland das drittgrößte Truppenkontingent und ist der viertgrößte bilaterale Geber. Der vorliegende Beitrag nimmt eine Bewertung des deutschen militärischen Beitrags in Afghanistan vor, wobei es sich um eine vorläufige, schlaglichtartige Einschätzung handelt, da der Bundeswehreinsatz nicht abgeschlossen ist und sich das sicherheitspolitische Umfeld laufend ändert. Es werden drei zentrale Aspekte des Einsatzes beleuchtet: die Schaffung von Sicherheit, die Förderung von Akzeptanz bei der Bevölkerung sowie die zivil-militärische Zusammenarbeit.

Title
Die Bundeswehr in Afghanistan
Publisher
Nomos
Location
Baden-Baden
Keywords
Research Project C1
Date
2009
Identifier
ISBN 978-3832942526 (Print) ISBN 978-3845214078 (Online)
Appeared in
Giessmann, Hans J./Wagner, Armin (eds.): Armee im Einsatz. Ziele, Grundlagen, Strategien und Ergebnisse der Beteiligung der Bundeswehr an internationalen Friedensmissionen, Baden‐Baden: Nomos, 328-339.
Language
ger
Type
Text