Zum Umgang mit unterschiedlichen Konzeptualisierungen der Rule of Law als Anwendungsfall normativer Pluralität

Cover: Normative Pluralität ordnen. Rechtsbegriffe, Normenkollisionen und Rule of Law in Kontexten dies- und jenseits des Staates

Cover: Normative Pluralität ordnen. Rechtsbegriffe, Normenkollisionen und Rule of Law in Kontexten dies- und jenseits des Staates

Gunnar Folke Schuppert – 2009

Wir wollen uns im folgenden mit unterschiedlichen Konzeptualisierungen der Rule of Law beschäftigen und vorschlagen, in diesem Phänomen unterschiedlicher Verständnisse von international so weit verbreiteten und anerkannten Rechtsprinzipien wie der der Rule of Law ebenfalls als einen Anwendungsfall von Rechtspluralismus anzusehen und zu fragen, wie damit umzugehen ist. Denn auch hier geht es darum, eine Auswahl unter unterschiedlichen normativen Konzepten oder gar Regimen zu treffen und sich ein Urteil darüber zu bilden, welches Rule of Law‐Verständnis auf nationaler, vor allem aber auf interna‐ tionaler Ebene vorzugswürdig ist. Um Mißverständnisse zu vermeiden, schlagen wir vor, statt des inhaltlich besetzten Begriffs des „Legal Pluralism“ hier den Terminus „Normative Pluralism“ zu verwenden.

Title
Zum Umgang mit unterschiedlichen Konzeptualisierungen der Rule of Law als Anwendungsfall normativer Pluralität
Publisher
Nomos
Location
Baden-Baden
Keywords
Research Project A3
Date
2009
Identifier
ISBN 978-3832946784 (Print) ISBN 978-3845219653 (Online)
Appeared in
Kötter, Matthias/Schuppert, Gunnar Folke (eds.): Normative Pluralität ordnen. Rechtsbegriffe, Normenkollisionen und Rule of Law in Kontexten dies- und jenseits des Staates, Schriften zur Governance-Forschung, Vol. 19, 209-230.
Language
ger
Type
Text