Geschlecht und deutsche Außenpolitik. Der Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr aus feministischer Perspektive

Cover: Geschlecht und deutsche Außenpolitik. Der Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr aus feministischer Perspektive

Cover: Geschlecht und deutsche Außenpolitik. Der Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr aus feministischer Perspektive

Anja Feth – 2007

In der Analyse deutscher Außenpolitik ist die Kategorie Geschlecht bisher kein Thema. Zwar ist bekannt, dass Kriegsdiskurse eng mit der funktionalen (Re-)Konstruktion von Geschlecht einhergehen, jedoch interessierte dies kaum für die BRD, die im internationalen Vergleich als Zivilmacht gilt und für die Kriegsführung im Ausland lange Zeit tabu war. Seit dem Kosovo-Krieg ist aber die Frage zu stellen, inwiefern solche Entscheidungen über spezifische Geschlechterkonstruktionen legitimiert werden. Anja Feth untersucht dies am Beispiel des Bundeswehr-Einsatzes in Afghanistan. Sie verknüpft sprachbasierte und feministische Ansätze der Internationalen Beziehungen und zeigt wie Geschlechterkonstruktionen in parlamentarischen Debatten diskursanalytisch untersucht werden können. Nach einem kurzen historischen Kapitel analysiert sie, welche Geschlechterbilder nach dem 11. September 2001 in der deutschen Debatte des Afghanistan-Einsatzes zum Tragen kamen und wie diese dazu beitrugen, die Kriegsbeteiligung zu legitimieren. Das Buch richtet sich an Studierende und Lehrende internationaler Politik und all jene, die sich für die Zusammenhänge von kollektiver Gewalt und Geschlecht interessieren.

Titel
Geschlecht und deutsche Außenpolitik. Der Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr aus feministischer Perspektive
Verfasser
Verlag
AV Akademikerverlag
Ort
Saarbrücken
Schlagwörter
Intervention, externe Akteure, Afghanistan, Sicherheit, Teilprojekt C3
Datum
2007
Kennung
ISBN: 978-3836413954
Sprache
ger
Art
Text