Justice through Armed Groups' Governance - An Oxymoron?

Working Paper 40

Working Paper 40

Jan Willms – 2012

Gegenstand des Arbeitspapiers ist die Frage, ob Rechtsprechung durch bewaffnete Gruppen geeignet ist, das humanitäre Völkerrecht durchzusetzen. Die sich daran anschließende Frage, ob Gerichte bewaffneter Gruppen selbst überhaupt völkerrechtskonform sind, wird bejaht: Grundsätzlich verbieten weder humanitär-völkerrechtliche noch menschenrechtliche Standards solche Gerichte. Die Rechtsprechung durch bewaffnete Gruppen hat ein vergleichsweise hohes Potential, die eigenen Kämpfer von Verletzungen des humanitären Völkerrechts abzuschrecken. Dies liegt zu einem großen Teil daran, dass von bewaffneten Gruppen gesprochene Urteile unter den Mitgliedern der entsprechenden Gruppe eine deutlich höhere Aufmerksamkeit erregen als Prozesse nationaler oder internationaler Strafgerichte. Allerdings ist die Bilanz von Gerichten bewaffneter Gruppen in der Praxis durchwachsen. Die Analyse verschiedener afrikanischer bewaffneter Gruppen zeigt, dass Gruppen mit Gerichten zwar fundamentale Normen des humanitären Völkerrechts – inklusive Verfahrensgarantien – verletzt haben, es jedoch in einem größeren Maße respektieren als viele Gruppen ohne eigene Rechtsprechung.

In this paper, the author addresses the question of whether armed groups’ courts are suitable to enforce international humanitarian law. The ensuing question of whether the existence of these courts conforms to international law is answered in the affirmative: international humanitarian law and human rights law do not in principle prohibit the operation of such courts. Adjudication by armed groups has a relatively high potential to deter the groups’ fighters from committing violations of international humanitarian law. This is to a large extent because convictions by armed groups’ courts gain more attention among fighters than convictions by national or international criminal courts. However, the empirical record of armed groups’ courts is mixed. The African armed groups examined in this paper violated international humanitarian law, including due process guarantees. Yet, they showed more respect for civilians than many armed groups without their own jurisdiction.

Title
Working Paper 40 "Justice through Armed Groups' Governance - An Oxymoron?"
Publisher
SFB 700, Research Project C8
Date
2012-10
Identifier
ISSN 1863-6896 (Print), 1864-1024 (Internet)
Language
eng
Type
Text
Format
application/pdf