D1-Projekt beim UN High-level Political Forum on Sustainable Development (HLPF) 2015

Marianne Beisheim beim HLPF-Panel

Marianne Beisheim beim HLPF-Panel
Bildquelle: eigenes Bild

Das Team des D1-Projektes war vom 22. Juni bis 8. Juli in New York und Washington, um Interviews mit Vertretern von UN-Organisationen, NGOs und anderen Akteuren über den Impact und die Governance von Multi-StakeholderPartnerschaften für nachhaltige Entwicklung zu führen. Erste Ergebnisse der D1-Forschung in New York werden in Kürze in einem SFB700 Working Paper vorgestellt werden.

News vom 20.07.2015

Außerdem verfolgten Marianne Beisheim und Nils Simon die UN-Verhandlungen zum Thema nachhaltige Entwicklung. Am Mittwoch, den 1. Juli 2015, sprach Marianne Beisheim beim HLPF-Panel zum Thema “Training and learning for sustainable development. Sie stellte Ergebnisse des SFB700/D1-Projektes vor und betonte, dass „training und learning“ durchMulti-Stakeholder Partnerschaften für nachhaltige Entwicklung gut umzusetzen ist. Dafür sei es aber notwendig, auch innerhalb und über Partnerschaften zu lernen, um sie so zu effektiveren Instrumenten weiterzuentwickeln - dies vor allem auch für die zukünftige Umsetzung der Sustainable Development Goals (SDGs). Ihre Präsentation wurde von mehreren Delegierten in der Diskussion aufgegriffen.

11 / 35