Prof. Dr. Ulrich Schneckener

Buchpublikationen

Transnationaler Terrorismus, Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 2006.

(Hg.) Fragile Staatlichkeit. „States at Risk“ zwischen Stabilität und Scheitern, Baden-Baden: Nomos, 2006. (pdf.)

(Hg. mit Stefan Wolff): Managing and Settling Ethnic Conflicts. Perspectives on Success and Failure in Europe, Asia and Africa, London/New York: Hurst/Palgrave, 2004.

Auswege aus dem Bürgerkrieg. Modelle zur Regulierung ethno-nationalistischer Konflikte in Europa, Frankfurt a. M.: Suhrkamp, 2002.

 

Aufsätze

Frieden Machen: Peacebuilding und peacebuilder, Die Friedens-Warte, 80, 1-2, 2005, 17-39.

Fragile Staatlichkeit als globales Sicherheitsrisiko, Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ), 28-29/2005, 26-31.

(mit Tobias Debiel, Andreas Mehler und Stephan Klingelbiel): Zwischen Ignorieren und Intervenieren. Strategien und Dilemmata externer Akteure in fragilen Staaten, Policy Paper no. 23, Bonn: Stiftung Entwicklung und Frieden, Januar 2005. Siehe: http://www.sef-bonn.org/download/publikationen/policy_paper/pp_23_de.pdf

Fragile Staaten als Problem der internationalen Politik, Nord-Süd Aktuell, 18, 3, 2004, 510-524.

 

SWP-Studien

(Hg.) States at Risk. Fragile Staaten als Sicherheits- und Entwicklungsproblem, SWP-Studie, 43/04, November 2004. Siehe: http://www.swp-berlin.org/de/common/get_document.php?asset_id=1708

Transnationale Terroristen als Profiteure fragiler Staatlichkeit, SWP-Studie, 18/04, Mai 2004. Siehe: http://www.swp-berlin.org/de/common/get_document.php?asset_id=1288