Nina Hüfken

Teilprojekt A4

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Forschungsinteresse

Völkerrecht, Europarecht, Staats- und Verfassungsrecht

Forschungsschwerpunkte im Teilprojekt

Bindung nichtstaatlicher Akteure an das Völkerrecht

Unabhängigkeit der Justiz als völkerrechtliches Strukturprinzip für innerstaatliche Herrschaftsausübung

Publikationen

  • Menschenrechtsstandards für Governance in schwachen und zerfallen(d)en Staaten: Theoretische Überlegungen zur Menschenrechtsbindung nichtstaatlicher Akteure, in: de la Rosa, Sybille / Höppner, Ulrike / Kötter, Matthias (Hrsg.), Transdisziplinäre Governanceforschung. Gemeinsam hinter den Staat blicken, Baden-Baden 2008, S. 187-208 (mit Ferry Bühring).    
  • Völkerrechtskommission: 59. Tagung, Vereinte Nationen 4/2008, S. 177-178.
  • German Federal Constitutional Court Casenote: Argentinean Debt Crisis and the Defense of Necessity under Public International Law, AJIL 101 (2007), S. 857-865 (mit Beate Rudolf).
  • Völkerrechtskommission: 58. Tagung, Vereinte Nationen 3/2007, S. 121-122.
  • Völkerrechtskommission: 57. Tagung, Vereinte Nationen 4/2006, S. 168.

 

  • Beiträge zu

WHI-Materials 01/03: “Neue Rechtsprechung der Europäischen Gerichte (EuGH, EuG)”  (www.whi-berlin.de),

WHI-Paper 04/01: “Berliner Thesen zur europäischen Kompetenzdebatte” (www.whi-berlin.de/documents/whi-paper0401.pdf)                                                                                            .

              

Dissertationsvorhaben

Völkerrechtliche Grenzen der Behandlung und Durchsetzung hoheitlicher

Akte fremder Staaten vor nationalen Gerichten (Arbeitstitel)