D1-Projekt beim “International Workshop for MSP-Support Platforms”, 18-19 Oktober 2017, Köln, Deutschland

Gruppenfoto, Bild: Jens Pussel, 18.10.2017

Gruppenfoto, Bild: Jens Pussel, 18.10.2017

Vom 18.-19. Oktober 2017 organisierte die Partnerschaften 2030 Initiative (BMZ/GIZ) einen zweitägigen Workshop zum Thema ‚Plattformen für Multiakteurs-Partnerschaften (MAPs)‘. Experten und Expertinnen von wissenschaftlichen Instituten und Beratungsinstitutionen, sowie insgesamt dreißig Stellvertreter/innen von MAP-Plattformen aus 17 Ländern trafen sich für diesen Workshop in Köln. Die Diskussion am ersten Tag widmete sich der Begriffsklärung von ‚Multiakteurs-Partnerschaften‘ und Plattformen, sowie der Diskussion möglicher Mehrwerte von Plattformen für MAPs. Am zweiten Tag wurden in Kleingruppen verschiedene Problemstellungen diskutiert, darunter Governance- und Finanzierungsfragen. Abschließend erkundeten die Teilnehmer Möglichkeiten für einen zukünftigen Austausch und Kooperationen zwischen den Plattformen. Die entstandenen Arbeitsgruppen und Diskussionen sollen auf der Online-Plattform weitergeführt werden (https://www.partnerschaften2030.de/). Aus dem D1-Team haben Robin Faißt und Dr. Anne Ellersiek bei der Konzipierung des Workshops mitgewirkt. Dr. Anne Ellersiek hat als Expertin am Workshop teilgenommen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden sich unter: https://www.partnerschaften2030.de/voneinander-lernen-internationales-austauschforum-fuer-map-unterstuetzungsplattformen/