Pakistan nach Musharraf. Beginn der Ära Zardari?

Cover: SWP-Aktuell

Cover: SWP-Aktuell

Boris Wilke, Christian Wagner – 2008

Mit der Vereidigung Asif Ali Zardaris zum Präsidenten Pakistans am 9. September ist der Machtwechsel, der mit den Parlamentswahlen im Februar 2008 eingeleitet worden war, vollzogen und die Ära Musharraf Geschichte. Die Pakistan People's Party (PPP), deren Vorsitz Zardari gemeinsam mit seinem 20-jährigen Sohn Bilal innehat, verfügt mit ihren Koalitionspartnern im Parlament und in drei der vier Provinzparlamente über die absolute Mehrheit. Zudem wird Zardari von den Streitkräften, den Spitzen der Bürokratie und den westlichen Verbündeten unterstützt. Mit so viel Rückenwind besteht die Chance, dass der neu gewählte Präsident das sich jetzt öffnende Zeitfenster nutzt, um drängende Probleme wie den Anti-Terror-Kampf und die Wirtschaftskrise anzupacken und Pakistan aus seiner gegenwärtigen Krise herauszuführen.

Titel
Pakistan nach Musharraf. Beginn der Ära Zardari?
Verfasser
Boris Wilke, Christian Wagner
Verlag
Stiftung Wissenschaft und Politik
Ort
Berlin
Schlagwörter
Teilprojekt C1
Datum
2008-09
Kennung
ISSN 1611-6364
Erschienen in
SWP‐Aktuell No. 70, Stiftung Wissenschaft und Politik, Berlin.
Sprache
ger
Art
Text