Grundbegriffe der Governanceforschung: Ein Beitrag aus dem Teilprojekt A1 (überarbeitete Auflage WP 8)

Working Paper 36

Working Paper 36

Anke Draude, Thomas Risse, Cord Schmelzle – 2012

Governance in Räumen begrenzter Staatlichkeit ist ein vergleichsweise junges Forschungsfeld. Seine gemeinschaftliche Bearbeitung im interdisziplinären Sonderforschungsbereich (SFB) 700 setzt einerseits eine Bestimmung der Grenzen des Feldes und andererseits eine gemeinsame Sprache voraus. Eine Einigung auf Kernkonzepte und Grundbegriffe ist in diesem Sinne zentrale Bedingung einer erfolgreichen gemeinsamen Erforschung von Governance in Räumen begrenzter Staatlichkeit. Aus diesem Grund haben die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des SFB 700 in der ersten Förderperiode 2006-2009 eine rege Debatte um eine gemeinsame begriffliche und konzeptuelle Forschungsgrundlage geführt. Das vorliegende Arbeitspapier fasst die bisherigen Ergebnisse dieser Debatte in einer aktualisierten, zweiten Version zusammen. Es versteht sich in erster Linie als interne Serviceleistung an den Gesamt-SFB und hat den Charakter eines Zwischenberichts. Denn letztlich entscheidet die fortschreitende Erkenntnis im SFB 700 über Erweiterungen des Kanons an zentralen Begriffen und Konzepten oder über notwendige Revisionen.

Titel
Working Paper 36 "Grundbegriffe der Governanceforschung: Ein Beitrag aus dem Teilprojekt A1 (überarbeitete Auflage WP 8)"
Verlag
SFB 700, Teilprojekt A1
Schlagwörter
Governance-Theorie, Meta-Governance, Teilprojekt A1
Datum
2012-06
Kennung
ISSN 1863-6896 (Print), 1864-1024 (Internet)
Sprache
ger/deu
Art
Text
Format
application/pdf