No Part of the Mother Country, but Distinct Dominions: Rechtstransfer, Staatsbildung und Governance in England, Massachusetts und South Carolina, 1630 - 1769

Nagl: No Part of the Mother Country

Buchcover

Dominik Nagl – 2013

Ausgehend von den Diskussionen um eine postkoloniale New Imperial History und den Kontroversen um die Entstehung moderner Staatlichkeit untersucht diese Studie die Übertragung englischer Rechts-, Politik-, und Verwaltungsstrukturen nach Massachusetts und South Carolina. Anhand eines transfergeschichtlichen Vergleichs wird analysiert, wie geographische, soziale, kulturelle und ökonomische Faktoren deren lokale Aneignung beeinflussten und alle Bevölkerungsschichten durch Aushandlungsprozesse oder widerständiges Verhalten aktiv an der Entwicklung der kolonialen Herrschaftsstrukturen Anteil hatten.

Titel
No Part of the Mother Country, but Distinct Dominions: Rechtstransfer, Staatsbildung und Governance in England, Massachusetts und South Carolina, 1630 - 1769
Verfasser
Verlag
Lit Verlag
Schlagwörter
Teilprojekt B3
Datum
2013-12
Kennung
ISBN 978-3-643-11817-2
Quelle/n
Erschienen in
Studien zu Geschichte, Politik und Gesellschaft Nordamerikas / Studies in North American History, Politics and Society
Sprache
ger/deu
Art
Text