Governance im Spiegel der Wissenschaftsdisziplinen

Cover: Governance-Forschung. Vergewisserung über Stand und Entwicklungslinien

Cover: Governance-Forschung. Vergewisserung über Stand und Entwicklungslinien

Gunnar Folke Schuppert – 2006

In einem Übersichtsartikel wird die Verwendung des Governance-Konzepts in mehreren wissenschaftlichen Disziplinen detailliert dargestellt. Governance wird dabei als interdisziplinärer Brückenbegriff begriffen, der geeignet ist, verschiedene disziplinäre Fachdiskurse und ihre Ergebnisse miteinander zu verkoppeln. Im Einzelnen werden die politikwissenschaftliche, die rechtswissenschaftliche, die regulationstheoretische, die organisationstheoretische, die institutionentheoretische sowie die kommunikationstheoretische Perspektive angesprochen. Der Institutionentheorie wird ein besonderer Stellenwert zugesprochen. Mit der Einsicht in die "cultural embeddedness" von Institutionen wird ein neuer Ansatz eröffnet, die es nahe legt, in der Governance-Forschung auch das Feld "Governance-Kultur" auszubauen.

Titel
Governance im Spiegel der Wissenschaftsdisziplinen
Verlag
Nomos
Ort
Baden-Baden
Schlagwörter
Teilprojekt A3
Datum
2006
Kennung
ISBN 978-3832921491
Quelle/n
Erschienen in
Schuppert, Gunnar Folke (ed.): Governance-Forschung. Vergewisserung über Stand und Entwicklungslinien, Schriften zur Governance-Forschung, Vol. 1, Baden-Baden: Nomos, 371-469.
Sprache
ger
Art
Text